Close
Spaziergang zur Kriegergedächtniskapelle in Garmisch

Spaziergang zur Kriegergedächtniskapelle in Garmisch

Entspannter Spaziergang zu jeder Jahreszeit

// Ein kurzer Spaziergang, der bei jedem Wetter und zu jeder Jahres- und Tageszeit geht, ist der Weg hinauf zur Kriegergedächtniskapelle in Garmisch. Man parkt unten an der denkmalgeschützten Strauss-Villa, dem damaligen Wohnhaus des bekannten Komponisten, und folgt dann dem Weg hinauf Richtung Kramer. Sehr bald sieht man das Ziel, die Kriegergedächtniskapelle bereits rechts oben am Hügel stehen.

Kriegergedächtniskapelle Garmisch Weg

Kriegergedächtniskapelle Garmisch Schafe

Kriegergedächtniskapelle Garmisch Beeren

Kriegergedächtniskapelle Ga Pa

Die Kriegergedächtniskapelle

Die Kriegergedächtniskapelle wurde 1952 für alle Gefallenen und Vermissten des Zweiten Weltkrieges vom Volkstrachtenverein Garmisch errichtet. Heute steht sie unter Denkmalschutz. Von der Kapelle aus hat man einen herrlichen Blick auf Garmisch-Partenkirchen und das Wettersteingebirge. Besonders schön ist es dort oben auch immer am Abend, wenn unten viele Lichter leuchten und natürlich in der Weihnachtszeit. Dann steht dort oben nämlich ein wunderbar beleuchteter Baum. Macht sich ziemlich gut für Fotos.

Kriegergedächtniskapelle Garmisch Blumen

Kriegergedächtniskapelle Garmisch Nadelbäume

Kriegergedächtniskapelle Garmisch Moos

Kriegergedächtniskapelle Garmisch

Kriegergedächtniskapelle Garmisch Blick

Kriegergedächtniskapelle Garmisch Natur

Wer von der Kapelle aus noch weitergehen will, kommt übrigens innerhalb von etwa 30-40 Minuten auf die St. Martinshütte am Grasberg. Da ist die Aussicht natürlich gleich noch beeindruckender. Alternativ kann man auch noch ein wenig auf dem Kramerplateauweg entlangspazieren.

 

Werbung wegen Verlinkung – unbezahlt, unbeauftragt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close