Close
Herbstlicher Spaziergang – Der Oberauer Kirchbichlrundweg

Herbstlicher Spaziergang – Der Oberauer Kirchbichlrundweg

// Eine schöne Runde, die sich durch den Wald schlängelt, ist der Kirchbichlrundweg in Oberau. Startpunkt ist der Parkplatz unterhalb des Bergfriedhofs. In welche Richtung man dabei startet, bleibt jedem selbst überlassen. Wenn man sich das Highlight, den Blick über den Bergfriedhof für das Ende aufheben mag, spaziert man zunächst am unteren Friedhof entlang, vorbei am Gemeindegarten und dem Eisstockheim. Dann geht es direkt in den Wald hinein und stetig bergauf. Entweder man folgt dem mit “Kirchbichlrundweg” beschilderten Weg oder man verlängert die Runde ein wenig und startet erst nach links hinauf dem Schild Richtung Farchant folgend. Am besten man hält sich dann wie gewohnt immer an die roten Markierungen an den Bäumen, dann kann nichts schief gehen.

Kirchbichlrundweg Wald

Kirchbichlrundweg Käfer

Kirchbichlrundweg Natur

Gute Aussicht auf den Oberauer Skilift

Nachdem man im Wald zwei große Strommasten passiert hat, geht der Weg wieder etwas hinab. Bald kann man im Wald nach links zu einem Kreuz mit Ausblicksbankerl abbiegen. Von dort aus hat man eine gute Sicht auf den Oberauer Skilift und den Ettaler Berg. Im Winter mit Skibetrieb ist das natürlich etwas spannender, aber auch so lässt es sich gut ein paar Minuten verweilen. Um dem Rundweg weiter zu folgen, kehrt man wieder um und wandert die paar Meter zurück auf den eigentlichen Weg. Von nun ab geht es nur noch bergab.

Kirchbichlrundweg Heldenkreuz

Kirchbichlrundweg Skilift

Kirchbichlrundweg

Auch an Bänken mit Aussicht auf das Estergebirge und auf die katholische Pfarrkiche sowie auf den herrlichen Oberauer Golfplatz kommt man vorbei. Man sollte sich unterwegs außerdem unbedingt etwas umschauen. Überall entdeckt man die schönsten Pflanzen, Moose und bereits die ersten, bunten Herbstboten.

Kirchbichlrundweg

Kirchbichlrundweg Aussicht Golfplatz

Kirchbichlrundweg

Kirchbichlrundweg Moos

Die St. Georgs-Kirche am Oberauer Bergfriedhof

Das Highlight des Spaziergangs ist der Blick auf den Bergfriedhof mit der St. Georgs-Kirche an der Spitze. Bereits Anfang des 14. Jahrhunderts wird hier eine Kirche erwähnt. Das heutige Gebäude stammt aus der Mitte des 17. Jahrhunderts, als die Kirche barockisiert wurde. Das Deckengemälde und der Kreuzgang stammen vom Lüftlmaler Franz Seraph Zwinck. Von hier aus gelangt man in wenigen Minuten wieder hinab zum Parkplatz.

Kirchbichlrundweg Oberau Bergfriedhof

Oberau Bergfriedhof St. Georg Kirche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close